Skip menu for the page.

  • International
  • USA
  • Deutschland
  • 中国
  • 日本

Home > Kundenservice & Tipps > Ballpflege > Pflege von handgenähten Bällen
Teilen |

Pflege von handgenähten Bällen

Aufpumpen des Balls

  1. 1Nutzen Sie immer reines Wasser oder Seifenwasser.
    Befeuchten Sie den Pumpennippel immer mit reinem Wasser oder Seifenwasser, bevor Sie ihn vorsichtig in das Ventil stechen, wie auf nebenstehender Zeichnung gezeigt. Das Einstechen eines trockenen Pumpennippels kann das Ventil der Blase beschädigen und zu Undichtigkeit führen.
  2. 2Nach und nach aufpumpen.
    Pumpen Sie Ihren Molten-Ball nach und nach langsam auf und drücken Sie ihn dabei regelmäßig zusammen. Wenn Sie mit einem Kompressor oder einem ähnlichen Gerät große Mengen an Druckluft in die Ballblase pumpen, kann das Ventil gegen die Steppnähte stoßen und den Ball zum Platzen bringen.
  3. 3Beachten Sie bitte die nachstehenden Hinweise zum Aufpumpen des Balls.
    Durch übermäßiges Aufpumpen kann der Ball seine Form verlieren oder anschwellen. Halten Sie immer den auf der Ventilöffnung angegebenen Luftdruck ein. Wenn Sie auf den richtigen Luftdruck achten, stellen Sie sicher, dass Ihr Molten-Ball sich in einem einwandfreien Zustand befindet, wenn Sie ihn am dringendsten benötigen.

Prüfung auf Dichtigkeit

  1. 1Mit Seifenwasser reinigen
    Gelangt Sand oder Schmutz in das Ventil, kann es leicht luftdurchlässig werden. Reinigen Sie den Ball immer sorgfältig mit Seifenwasser. Mit klarem Wasser gründlich abspülen.
  2. 2Ein neuer Ball ist undicht
    Wenn Sie Ihren Molten-Ball zum ersten Mal aufpumpen, kann aus den Nähten Luft entweichen. Hier handelt es sich einfach um Luft, die während der Herstellung zwischen dem Innenlining und der Ballblase eingeschlossen wurde. Das ist völlig normal und kein Hinweis auf eine undichte Stelle.

Nach dem Spiel

  1. 1Lassen Sie nach jeder Benutzung einen Teil der Luft aus dem Ball entweichen
    So wie der Ball vor dem Spiel immer aufgepumpt werden sollte, so sollte er nach dem Spiel immer teilluftentleert werden. Hat der Ball bei Nichtgebrauch einen hohen Balldruck, so kann es zu Schwellungen und Formverlust kommen.
  2. 2Die Oberfläche bürsten und abwischen
    Befreien Sie die Naht nach jeder Benutzung mit einer Bürste von Sand oder kleinen Steinchen. Wischen Sie die Oberfläche mit einem weichen, feuchten Tuch ab.

Andere wichtige Hinweise

Die äußere Schicht unserer handgenähten Fußbälle besteht aus Polyurethan, einer Art synthetischem Leder. Dies ist ein sehr leichtes Material mit hervorragender Elastizität und Abriebfestigkeit. Diese Eigenschaften können jedoch beeinträchtigt werden, wenn der Ball zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt wird. Bitte beachten Sie deshalb die nachfolgend beschriebenen Pflege- und Lagerungshinweise. Ihr Molten-Ball wird es Ihnen danken und Sie werden mit Ihm lange Ihre optimale Leistung abrufen können.

  1. 1 Wischen Sie den Ball nach einem Spiel bei Regen ab und lassen Sie ihn an einer sonnengeschützten Stelle trocknen.
  2. 2 Lagern Sie den Ball an einem trockenen, gut gelüfteten und sonnengeschützten Ort.
    Sorgen Sie dafür, dass der Ball nicht mit scharfen Gegenständen, wie z.B. Stacheldraht, Metallgeflechte, Dornen von Rosen und Kakteen etc. in Berührung kommt, was den Ball perforieren könnte. Selbst für das Auge unsichtbare Löcher können Luft aus dem Ball entweichen lassen.
    Bitte schützen Sie den Ball vor einer längeren Einwirkung von direktem Sonnenlicht.
    Übermäßig hohe Temperaturen und Feuchtigkeit können den Ball beschädigen.
    Reinigen Sie die Oberfläche des Balls bitte niemals mit Waschbenzin. Das gilt sowohl für Echt- wie auch für Kunstlederbälle.

Zurück auf vorherige Seite


End of pageTop of this page